Schall und Lärmbelästigung

Heute herrscht in der Nacht auf dem Lindenberg komplette Ruhe. Die Dezibelwerte sind praktisch gleich null.

Fakt ist, dass bei Realisierung des Windparks ein höherer Lärmpegel als heute entstehen wird, auch wenn behauptet wird, dass die Werte von 30-50 Dezibel nicht wahrgenommen werden. Dies stellt eine eindeutige Verschlechterung der heutigen Situation dar.

Bis dato haben wir lediglich am Tag die Emmissionen von Flugzeugen und Motorrädern mit lauten Motoren zu ertragen, in der Nacht aber geniessen wir absolute Ruhe.

Das würde dann mit den geplanten Windkraftanlagen für alle Siedlungen rund um den geplanten Windpark vorbei sein.

Das Video St. Brais weist eindeutig auf, dass die Schallemissionen von Windkraftanlagen nicht anderen Störungsquellen gleichzusetzen sind. Das permanente Auf und Ab des Schallgeräusches ist für Menschen und Tiere viel störender wahrnehmbar als eine kurze grosse Emmission oder eine permanente gleichbleibende Emission. Dies wird aber bis heute in den geltenden Schallvorschriften der Schweiz nicht berücksichtigt.

Auf dem Lindenberg sind 10 - 11 Anlagen in doppelter Höhe als in St. Brais geplant

Des weiteren belegen Studien, dass Anlagen mit Nabenhöhen von 130 Metern eine wesentlich höhere Infraschallemmission haben als kleinere Anlagen. Dazu die ausführliche Erklärung im Gutachten

Klicken Sie hier um das Gutachten aufzurufen